Kaufberatung

Artikel zur Kaufberatung dienen dazu, vor dem Kauf eines Produkts einen Überblick zu erhalten, worauf man beim Kauf achten sollte.

zur Übersicht "Kaufberatung"

SSD Kaufberatung - diese SSDs sind empfehlenswert

Schlagwörter: Kaufberatung, SSD, Tipps, Tricks

SSD Kaufberatung - diese SSDs sind empfehlenswert

Einleitung

Der Markt für SSDs ist nahezu unüberschaubar. Dutzende Hersteller bieten jeweils verschiedene Modelle und Größen und man hat es schwer, das richtige Gerät auszuwählen. Testberichte liefern nicht wesentlich mehr Aufschluss, denn diese sind oft veraltet oder zeigen unterschiedliche Platzierungen für ein und dieselbe SSD. Dieser Ratgeber dient als Entscheidungshilfe.

SATA, mSATA, M2 oder PCIe - welcher Anschluss ist am besten geeignet?

Zunächst sollte man überprüfen, über welche Anschlussmöglichkeiten das Mainboard verfügt. Trotz der Performance-Unterschiede auf dem Papier wird man jedoch bei normalem Gebrauch (Office-Anwendunge, Internet und Spiele) bei aktuellen SSDs nur wenig Unterschied feststellen.

Nur für besondere Ansprüche - PCIe

PCIe Karten sind meist auf extrem hohe Geschwindigkeiten ausgelegt und sehen aus, wie eine herkömmliche Steckkarte. In Notebooks können diese Karten überhaupt nicht verwendet werden und auch für PCs sind sie selten die geeignete Wahl. 

Der Klassiker - SATA

Eine SSD mit SATA-Anschluss und 2,5 Zoll Bauweise wird insbesondere in normalen PC's oder älteren Notebooks verwendet. Auch heute noch haben diese Geräte ihre Daseinsberechtigung.

Platzsparende Performance - mSATA und M2

Mainboards der neueren Generation besitzen meist einen dieser beiden Anschlüsse. Ganz klar zu empfehlen ist die neueste Schnittstelle M2, jedoch ist auch ein mSATA Modell aus gründen der Geschwindigkeit und des Platzbedarfs jeder SATA-SSD vorzuziehen.

Welches ist nun der richige Anschluss?

  • Unterstützt das Mainboard M2, sollte man diesen verwenden
  • Wird stattdessen mSATA unterstützt, ist das die richtige Wahl
  • Ist weder M2 noch mSATA verfügbar, ist SATA gut und günstig
  • Legt man wert auf maximale Performance, ist eine PCIe-Karte richtig

Größe und Kaufempfehlungen

Bei der Größe sollte man die eigenen Bedürfnisse und das Budget berücksichtigen. Generell gilt: 

  • Größen unter 128GB und über 500GB sind aus Preis-Leistungs-Gründen nicht empfehlenswert - also nur bei geringstem Budget oder größtem Platzbedarf kaufen
  • Größen um 250GB bieten das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Top Modelle des Herstellers Samsung sind aktuell die High-End-Ware und bieten beste Performance zu einem moderaten Preis. Der Hersteller Crucial hat sich auf Preis-Leistung spezialisiert und bietet gute Performance zu einem sehr attraktiven Preis. Laut aktuellen Testberichten und Berichten in auf Hardware spezialisierten Foren haben sich unter anderem folgende SSDs etabliert.

Anschluss Abbildung Bezeichnung Preis Bemerkung
M2 Samsung XP 941 Top Performance
M2 Transcend MTS400 ab € 153,68 Top Preis-Leistung
SATA Crucial BX100 Top Preis-Leistung
SATA Samsung 850 Pro ab € 135,00 Top Performance
SATA Samsung 850 Evo ab € 92,50 Gutes Mittelfeld
mSATA Crucial MX200 Top Preis-Leistung
mSATA Plextor M6M Low-Budget

Tipps und Tricks

Verwendet man eine SSD, helfen folgende Tipps, die Performance und die Lebensdauer zu verbessern:

  • Defragmentierung ausschalten - keine höhere Geschwindigkeit, dafür aber sehr schreibintensiv und verringert die Lebensdauer deutlich
  • Firmware aktuell halten - Bringt häufig bessere Fehlerkorrektur und höhere Geschwindigkeit
  • Nicht vollständig mit Daten befüllen - Je voller eien SSD wird, desto langsamer wird sie
  • AHCI verwenden - Im BIOS / EFI sollte für den Anschluss der SSD AHCI aktiviert werden, SSDs sind für diese Technik optimiert
  • Nutzlose Optimierungen vermeiden - die meisten weiteren Optimierungstricks (TRIM-Tools, Auslagern von Daten) bringen nichts oder schaden sogar, also lieber lassen, falls man nicht genau weiß, was dahinter steckt
  • Keine Angst vor einem Defekt - aktuelle SSDs halten sehr lange auch bei hoher Schreiblast, es ist also nicht damit zu rechnen, dass ein Defekt auftritt, weil man zu viele Dateien kopiert